Das macht uns als „Tutmirgut“-Schule aus

Als „Tutmirgut“-Schule ist es uns wichtig, auf die Gesundheit und das Wohlergehen der Kinder zu achten. Wir schauen darauf, was ihnen „gut tut“, damit sie sich wohlfühlen und Lernen gelingen kann, denn Bildung beinhaltet mehr als Kopfarbeit. Vor allem geht es dabei um Ernährung, Bewegung und Stressregulation.

Im Rahmen einer gesunden Ernährung legen wir Wert auf ein gesundes Frühstück. Sollte der Durst einmal größer sein, steht in allen Klassen Mineralwasser zur Verfügung. Wir frühstücken jeden Tag gemeinsam und achten dabei auf eine entspannte Atmosphäre. Auch im Unterricht sprechen wir immer wieder über dieses Thema, wobei wir auch gerne einmal gemeinsam kochen oder backen.

Bewegung findet nicht nur im Sportunterricht statt, auch in bewegungsarmen Fächern werden regelmäßig Bewegungselemente integriert.
Der Schulhof und die darauf befindlichen Spielgeräte, wie das Klettergerüst, das Minifußballfeld, die Tischtennisplatten und der Basketballkorb bieten außerhalb des Unterrichts vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Zudem können sich die Kinder auch Spielgeräte ausleihen.

Zur Stressregulierung sorgen wir für entspannte Lernsituationen. Regeln und Rituale geben dabei Sicherheit. Akustische und optische Signale strukturieren unseren Tagesablauf, Gesprächsrunden geben Möglichkeiten über Erlebnisse und Empfindungen zu reden. Elemente aus Yoga, Rhythmik und Brain Gym oder Fantasiereisen, Streichelmassagen, Singen und Kimspiele helfen dabei, Spannungen auszugleichen, Konzentration wieder aufzubauen und Selbstwahrnehmung zu stärken.

Wenn Sie etwas von "Tutmirgut" zu Hause umsetzen wollen, finden Sie hier einige Anregungen zu den Aspekten Bewegung, Ernährung und Stressregulation:

 

So viel Bewegung wie möglich

Mindestens eine Stunde Bewegung am Tag (besser 2 Stunden), vorzugsweise draußen. Dazu zählen:

 

  • Alltagsbewegung (Treppen steigen, zu Fuß zur Schule gehen)
  • Bewegte Freizeit (Fangen, Toben, Radfahren, Inlineskaten, Skateboarden)
  • Sport (Fußballspielen, Turnen, Schwimmen, Volleyball usw.)


Kinder brauchen genügend Bewegungsräume und -möglichkeiten, z.B. in der Wohnung, Schule und vor allem draußen (Park, Spielplatz, Wohnumfeld).

Regelmäßig und abwechslungsreich essen und trinken

 

  • Regelmäßige gemeinsame Mahlzeiten, mindestens einmal am Tag mit der Familie
  • Abwechslungsreich Essen: Täglich Lebensmittel aus allen sieben Lebensmittelgruppen wählen: viel Obst, Gemüse, Getreide und Milchprodukte, etwas Fleisch und Fisch, ganz wenig Fette und Öle und den ganzen Tag regelmäßig trinken (zuckerfreie Getränke, am besten Wasser)


Entspannung und Zuwendung tun gut

 

  • Nach dem Unterricht sowie aktiven Phasen brauchen Kinder Entspannungs- und Ruhepausen
  • Kinder sollen über ihre Gefühle mit vertrauten Personen, z.B. Eltern, Freunden oder Lehrern sprechen
  • Kinder brauchen liebevolle Zuwendung und Aufmerksamkeit in der Familie und außerhalb
  • So wenig Fernsehen und Computer wie möglich
  • Maximal eine Stunde Fernsehen und Computerspielen am Tag
  • Fernsehen und Computer bleiben während Mahlzeiten und Ruhepausen ausgeschaltet
  • Kinder sollen keine eigenen Fernseher und Computer besitzen



Weiterführende Links: